Fontane-Duncker-Ausstellung im Schloß Doberlug eröffnet

… Der Sammelleidenschaft von Dr. Rainer Ernst, erster Leiter vom Museumsverbund Elbe-Elster, ist die zweite Sonderausstellung zu verdanken. Sie zeigt – zeitgleich auch im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde – Illustrationen von Herrensitzen des Königreichs Preußen, die der Verleger Alexander Duncker im 19. Jahrhundert anfertigen ließ. Sie schlägt einen spannenden Bogen zum diesjährigen Fontane-Jubiläum. „Was der eine schrieb, ließ der andere zeichnen“, sagte Babette Weber, Leiterin vom Museumsverbund Elbe-Elster. Neben den historischen Ansichten hängen aktuelle Fotografien, die der Radeburger Fotograf Burkhard Schade „mit Akribie und Leidenschaft“ aufgenommen hat. „Er hat 55 Orte in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Polen aufgesucht“, so Babette Weber. Die Gröbitzer Künstlerin Stephanie Pfeiffer schloss mit neun Zeichnungen von Schlössern im Elbe-Elster-Land, darunter Doberlug und Finsterwalde, die Lücken, die Alexander Duncker hinterließ. Seit dem Frühjahr hat sie daran gearbeitet. …

08.07.2019 © Medienhaus LAUSITZER RUNDSCHAU